Literatur-Cafe „Literarische Spaziergänge“

Kontakt

Initiator:
Seniorenrat Ketzin/Havel
Laufzeit:
August-Dezember 2016
Kontakt:
Dr. Thea Hoedt
 
033233 720217 (dienstags 9-12 Uhr)
 
seniorenrat@ketzin.de
 
Rathausstraße 26
 
14669 Ketzin/Havel

Was wollen Sie mit Ihrem Angebot erreichen?

Das Literatur-Cafe soll ein Treffpunkt für Ketziner Seniorinnen und Senioren werden, die sich bei einer Tasse Tee oder Kaffee zu Buchlesungen treffen, über gelesene Bücher (Romane, Gedichte...) sprechen und ihre Gedanken dazu austauschen möchten. Der Gesprächsinhalt wird durch den Vortragenen oder das vorgestellte Buch vorgegeben. Es können darüber hinaus aber auch Urlaubs- und Kindheitserinnerungen, Berufserfahrungen, Erfahrungen in besonderen Lebenssituationen u.a. ausgetauscht werden.

Was war Ihnen bei der Planung wichtig?

Mit den "Literarischen Spaziergängen" bieten Autoren der Leserschaft die Möglichkeit zur direkten Begegnung.

Wie gewährleisten Sie, dass Sie mit Ihrem Angebot die Zielgruppe erreichen?

Durch eine Umfrage konnten Seniorinnen und Senioren ihre Wünsche äußern. Außerdem trägt ein angemessenes Ambiente zu guter Resonanz bei. Durch Einbeziehung der Seniorinnen und Senioren fühlen sie sich ernst genommen. Sie erhalten die Möglichkeit, selbst mitzugestalten und können ihre literarischen Erfahrungswissen einbringen.

Wer unterstützt Ihr Angebot?

Das Konzept wurde vom Seniorenrat erstellt und mit dem Bürgermeister und der Kulturbeauftragten der Stadt abgestimmt.

Wie finanzieren Sie Ihr Angebot?

Der Seniorenrat erhält geringe Mittel für die Seniorenarbeit in der gesamten Kommune aus dem Bürgerhaushalt der Stadt. Darüber hinaus gab es Fördermittel von FAPIQ im Rahmen des Förderaufrufes.

Was war hilfreich bei der Umsetzung des Angebotes?

Besonders hilfreich war der hohe Bekanntheitsgrad des Seniorenrates unter den Seniorinnen und Senioren. Darüber hinaus haben persönliche Kontakte der Seniorenrats-Mitglieder zu Autorinnen und Autoren sowie zu interessierten Seniorinnen und Senioren geholfen.

Was war hinderlich bei der Umsetzung des Angebotes?

Hinderlich war die Finanzierung des Projektes, weil Seniorenräte über keine eigenen Mittel verfügen und persönlich in Vorkasse gehen mussten.

Wie kann Ihr Angebot gesichert und weiterentwickelt werden?

Die ersten drei Veranstaltungen haben gezeigt, dass ein echter Bedarf in unserer kleinen Kommune an thematisch speziellen, anspruchsvollen Veranstaltungen besteht, die vor Ort stattfinden; das zeigten die Zahlen der Teilnehmenden (28 / 32/ 39 Teilnehmer). Die „Literarischen Spaziergänge“ werden auch 2017 mit vier Veranstaltungen fortgesetzt. (Nachhaltigkeit wird durch gute Qualität der einzelnen Veranstaltung gewährleistet).

Welche praktischen Tipps haben Sie für Nachahmende?

Wichtig ist die gründliche Vorbereitung; außerdem müssen viele Menschen mit ins Boot genommen werden sowie der gute Kontakt zur Kommune und deren sozialen Einrichtungen gepflegt werden; man sollte die Seniorinnen und Senioren entscheiden lassen, was gelesen werden soll, ihre Ideen aufgreifen und bei der Umsetzung zur Seite stehen. Auch eine gute und enge Zusammenarbeit mit der Presse ist wichtig.