Nachlese: FAPIQ Fachtag 2021

19.11.2021 I Am 04.11.2021 hat der FAPIQ Fachtag „Altern im vertrauten Wohnumfeld“ stattgefunden. Etwa 100 Teilnehmende haben die Würdigung der 2021 geförderten Projekte und die Vorträge zum Thema Digitalisierung im Quartier und Greencare online oder vor Ort verfolgt. Die Vorträge sowie eine kurze Beschreibung der Foren können auf der Internetseite der Fachstelle Altern und Pflege im Quartier im Land Brandenburg eingesehen werden.

Praxisforum der Akademie 2. Lebenshälfte zum Achten Altersbericht: „Kompetent. Souverän. Digital?!“ am 30.11.2021 (digital)

19.11.2021 | Digitalisierung im ländlichen Raum Brandenburgs – was wurde seit Erscheinen des Achten Altersberichts umgesetzt, welche Entwicklungen gibt es? Erfahrungen und offene Fragen dazu sollen bei dem Praxisforum der Akademie 2. Lebenshälfte beleuchtet und diskutiert werden. Dazu sind alle Interessierten eingeladen, insbesondere Vertreterinnen und Vertreter aus den Seniorenbeiräten, Kommunen, Politik und Wirtschaft. Neben Fachvorträgen soll gemeinsam besprochen werden, wie digitale Lösungen in Brandenburg durch alle Beteiligten gefördert werden können.

„Gut Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld“ – FAPIQ Förderaufruf 2022, Bewerbungsfrist: 14.01.2021

19.11.2021 I Mit dem FAPIQ Fachtag am 4.11.2021 wurde der neue FAPIQ Förderaufruf „Gut Älterwerden im Vertrauten Wohnumfeld“ gestartet. Haben Sie eine gute Projektidee, wie ein selbstbestimmtes Leben und mehr Teilhabe älterer Menschen im vertrauten Wohnumfeld im Dorf oder in der Stadt besser gelingen könnte? Mit dem FAPIQ Förderaufruf haben Sie die Möglichkeit, Ihre Projekte zu realisieren. Bewerbungen sind ab sofort und noch bis zum 14.1.2022 möglich. Beteiligen Sie sich mit Ihrer Idee!

Smart Surfer: Digitale Lernplattform 50+ jetzt interaktiv

19.11.2021 I Das medienpädagogische Bildungskonzept Smart Surfer der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz stellt seine Lerninhalte jetzt zusätzlich auf einer interaktiven Lernplattform bereit. Einkaufen, Unterhaltung, Kommunikation oder Datenschutz im Netz heißen vier der neun Module. Dabei kann Einkaufen im Modul direkt digital umgesetzt werden. Das Verbraucherschutzministerium Brandenburg hat begleitend die neue Broschüre „Sichere Kommunikation im Netz“ aufgelegt und bietet Schulungen für Multiplikatoren an.