Allgemeines

Nachlese: „Partnerschaftliche Wege zur alternsgerechten Stadt“

20.09.2021 I Der Arbeitskreis Soziale Stadt des Städteforums Brandenburg und FAPIQ veranstalteten am 09.09.2021 diskutierten mit ca. 30 Teilnehmenden, wie eine Zusammenarbeit zwischen Kommune, Wohnungswirtschaft, Wohlfahrtsverbänden und Bürgerinnen und Bürgern für dezentrale und nachhaltige Lösungen zum altersgerechten Leben in den Städten gelingen kann.

mehr lesen

Qualitative Befragung: Kommunale Innovation – Altersfreundlichkeit in Zeiten von Corona

12.09.2021 I Die Qualitative Befragung: „Kommunale Innovation – Altersfreundlichkeit in Zeiten von Corona“ ist ein Resultat aus der Zusammenarbeit des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung und der Körber-Stiftung. Anfang Juli 2020 wurden deutschlandweit Vertreterinnen und Vertreter aus 12 Kommunen zur kommunalen Altenarbeit in Zeiten der Corona-Krise befragt. Hier die Ergebnisse!

mehr lesen

MSGIV-Studie: „Zur Situation Älterer im Land Brandenburg“

09.08.2021 I Im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) wurden alle Lebensbereiche untersucht, die für die Lebensqualität im Alter eine Rolle spielen. Die Befunde zeigen unter anderem, dass sich der Problematik der verdeckten Altersarmut gewidmet werden muss. Die Wohnsituation ist für ältere Menschen insgesamt gut, aber es fehlt an barrierefreiem Wohnraum. Weiterer Handlungsbedarf besteht bei der Fachkräftesicherung im Pflegebereich und im Ausbau digitaler Kommunikationsmöglichkeiten. Die Studie soll die Basis für einen langfristigen Beteiligungsprozess zur Ausgestaltung der Landesseniorenpolitik sein. Lesen Sie hier die Pressemitteilung und den Studienbericht.

mehr lesen

Praktische Digitalisierung: Showroom zum altersgerechten Smart Home eröffnet

09.08.2021 I Wie eng Pflege und Handwerk schon jetzt zusammengehören, zeigt das Zukunftszentrum Brandenburg in seinem Praxishaus in Götz. In der Ausstellung können Besucherinnen und Besucher hautnah erleben, wie moderne Sensortechnik, Notrufsysteme oder Sprachsteuerung funktionieren und solche intelligenten Assistenzsysteme smarte Lösungen für altersgerechtes Wohnen bieten. Das Projekt richtet sich vor allem an Handwerks- und Pflegeunternehmen, steht jedoch auch allen weiteren Interessierten offen.

mehr lesen

Neue Studie: „Evaluation der Pflegestützpunkte in Brandenburg“

09.08.2021 I In Brandenburg sind die Herausforderungen im Bereich Altern und Pflege besonders groß. Die Pflegestützpunkte sind mit ihrer individuellen, kostenlosen und trägerneutralen Beratung ein zentraler Baustein, diese Herausforderungen zu bewältigen. Nun wurden die Brandenburger Pflegestützpunkte erstmals umfassend wissenschaftlich untersucht und deren Potenziale aufgezeigt. Das Institut für Gesundheits- und Sozialforschung (IGES) hat die Studie im Auftrag des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV) erarbeitet.

mehr lesen

Broschüre: „Temporäre Wohnangebote. Eine Handreichung“

23.07.2021 I Das Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung stellt in der Veröffentlichung innovative Wohnformen auf Zeit für Menschen mit Unterstützungs- und Pflegebedarf vor. Die Handreichung gewährt Einblicke in Strategien der Wohnungswirtschaft, gibt Finanzierungshinweise und verweist auf erfolgreiche Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Bundesländern.

mehr lesen

Neu erschienen: LEADER-Broschüre „Land.Leben.Gestalten“

15.07.2021 I Die Broschüre präsentiert, wie in der LEADER-Förderperiode 2014 bis 2020 sich über 3.000 Menschen im Land Brandenburg in die Prozesse vor Ort eingebracht und die 1.558 geförderten Projekte zum Erfolg gebracht haben. Zahlreiche Lebensbereiche sind berührt – selbstbestimmt leben im Alter, Daseinsvorsorge, Netzwerkarbeit, Kultur, Digitalisierung, die Arbeitswelt und vieles mehr.

mehr lesen

„Das Land lebt!“ – Dritter Bericht der Bundesregierung zur Entwicklung ländlicher Räume

08.07.2021 I Der Bericht weist nach, wie essentiell und lebendig das zivilgesellschaftliche Engagement in ländlichen Regionen ist. Es prägt das soziale Miteinander und stößt wertvolle Lösungen für Bedarfe vor Ort an. Der Bericht legt aber auch den Finger auf die bekannten und nach wie vor vorhandenen Defizite ländlicher Räume: fehlender ÖPNV, Mangel an Gesundheitseinrichtungen, spärliche Breitband- und Mobilfunkstruktur. Ein Lichtblick: die Wirtschaftskraft nimmt zu.

mehr lesen