Neue Wohnformen und alltagsunterstützende Technik

Altersgerechte Wohnformen meint all jene Wohnformen, in denen Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf weitestgehend selbstbestimmt und selbstorganisiert ihr Leben führen können (Demenz-WGs). Hier beraten wir zu unterschiedlichen Wohnformen, Wohnraumanpassungen und zu technischen Unterstützungsangeboten, die Menschen mit Pflege– und Unterstützungsbedarf dabei helfen, selbständig ihr Leben zu führen. Wir bieten hierzu:

  • Erstinformationen für Initiatorinnen und Initiatoren von alternativen Wohnformen, z. B. Wohn-Pflege-Gemeinschaften
  • Unterstützung bereits bestehender Angebote durch Informationsveranstaltungen und Vernetzung von Initiatorinnen und Initiatoren
  • Stärkung der Mitwirkung und Verantwortungsübernahme von Nutzerinnen und Nutzern und deren Angehörigen durch Schulung und Beratung
  • Anlaufstelle für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Verwaltungen, Pflegestützpunkte und Gemeinden bei Fragen zu alternativen Wohnformen
  • Beratung zu konzeptionellen Fragen, Qualitätskriterien, Überblick zu rechtlichen und finanziellen Grundlagen
  • Informationen zur Weiterentwicklung der Wohnraumberatung und technischer Hilfen für ein selbständiges Leben im Alter für Kommunen, Wohnungswirtschaft und andere Multiplikatorinnen und Multiplikatoren

Ihre Ansprechpartnerin bei FAPIQ zum Thema Wohnen und Technik ist Antje Baselau

Weiterführende Informationen

Technik im Alter

Gemeinschaftliches Wohnen im Alter

  • Bundesweiter Austausch Konzeptverfahren
    Dokumentation des Netzwerks Leipziger Freiheit 2018 Bundesweiter Austausch zum Liegenschaftskonzept mit gemeinschaftlichen Wohnprojekten
  • Wegweiser „Wohnformen im Alter“
    Veröffentlichung im Rahmen der Pflegeoffensive Brandenburg. In Zusammenarbeit mit dem Landespflegeausschuss Land Brandenburg 2016 Informationen zu den einzelnen Wohnformen, rechtliche Rahmenbedingungen, Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten

Wohn-Pflege-Gemeinschaften

Finanzierung

Links und Adressen

Brandenburg

  • Aufsicht für unterstützende Wohnformen Die Aufsicht für unterstützende Wohnformen (ehemals Heimaufsicht) berät Einrichtungen und sonstige unterstützende Wohnformen für pflegebedürftige Menschen und für Menschen mit Behinderungen, deren Nutzerinnen und Nutzer sowie Angehörige und achtet auf die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen durch die Leistungsanbieter.
  • Internetportal für selbstbestimmtes Wohnen im Alter im Land Brandenburg Überblick über die Vielfalt der Möglichkeiten, im Alter selbstbestimmt und mit der notwendigen Unterstützung wohnen und leben zu können

Deutschland

  • Verein Krankenwohnung e.V. Die Krankenwohnung ist eine wohnungsnahe Krankenpflegeeinrichtung für außerklinische Pflege bis zu vier Wochen.
  • Andere Wohnformen – mögliche Alternative zum Heim Internetseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Überblicks- und Informationsmaterial zu verschiedenen Wohn- und Betreuungsformen für Menschen mit Demenz
  • Bundesweites Förderprogramm: Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss für Barrierereduzierung
    Seit dem 9. August können private Eigentümer und Mieter wieder Anträge auf Zuschüsse einreichen. Wie im Vorjahr stehen 75 Millionen Euro für den Barriereabbau zur Verfügung. Für Zuschüsse zur Einbruchsicherung wurden in diesem Jahr gar von 50 auf 65 Millionen Euro erhöht. Und die Beantragung ist denkbar einfach. Antragsteller registrieren sich vor Beginn des Bauvorhabens auf dem Internetportal der KfW und reichen ihren Antrag dort auch direkt (online) ein.